Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zersetzung Netzwerk MR

Muster & Antworten
Zersetzung des Netzwerk Menschenrecht


Das Netzwerk Menschenrecht ist durch die Genesis-Datenbank mit den notwendigen und nicht reduzierbaren Organisationen verbunden. Die Datenbank ist Bestandteil des zwingend-humanitären Völkerrecht, das seit 2016 immer wieder massiv ausspioniert und sabotiert wird.

Die Notwendigkeit der Genesis-Datenbank wird in www.ichr.de ausführlich im 4. Schritten beschrieben.







Die mit Gewalt gegen mustafa-selim von Amasya innerhalb des Netzwerk Menschenrecht angewandte und menschenverachtende Methode ist die STASI-Richtlinie 1/76 in der Bundesrepublik Deutschland - Stasi 2.0!.

Die Infiltratoren kommen mit der Lüge als Unterstützer in das Netzwerks und versuchen mit absoluten Lügen das Ansehen und die Strukturen des Netzwerk Menschen zu schaden und zu zerstören! Der Reichsbürger ist dabei ein Prototyp für die Opfer des Holocaust.

Verantwortlich für den Weltkreig war die Polizei (Kolonialpolizei - Waffen-SS und SA)
Psycho-Terror Beispiel
auch bei der Poizei
An dieser Spionage und Sabotage waren mehrere Gruppierungen, Separatisten und Dissidenten sowie Lohnterroristen und V-Leute aktiv beteiligt. Koordiniert wurde es aus Berlin und Stade. Die Staatsanwaltschaft Stade hat öffentlich zugegeben, daß sie für diese Attentate 2 Staatsanwälte im Dauerarbeitsverhältnis beschäftigen, um Kettenstraftaten zu verüben.

Patrick YALUEEMDE, geborener OSTREICH hat gegen den Arbeitsvertrag mit Hilfe von Wilfried Andreas KOSECK extrem verstoßen. Nochmals wird festgestellt, daß das Programm und die Datenbank von Patrick YALUEEMDE, geborener OSTREICH gestohlen wurde. Sämtliche Folgen und Schäden, Folgeschäden und Folgebeseitigungsschäden sind von dieser Gruppe zu verantworten.


Im Wesentlichen ist die Software und die Genesis-Datenbank von Patrick YALUEEMDE, geborener OSTREICH gegen den Arbeitsvertrag gestohlen und zum Datenschutzmißbrauch öffentlich im WEB verbreitet worden. Die Software ist nicht funktionsfähig, nicht vollständig und enthält Fehler Viren, Trojaner, Vektoren und andere Spy-Spionagesoftware. Die Genesis-Datenbank bildet die zentrale Melde- und Datenstelle im Netzwerk Menschenrecht.

Die Finanzierung des Projektes wurde von Spendengeldern des IZMR geleistet, die von der Opferhilfe Mensch treuhänderisch verwaltet werden sollte. Wilfried Andreas KOSECK ist Verantwortlich für den Schaden durch Untreue und Veruntreuung. Inzwischen mußte die Opferhilfe Mensch neu organisiert und die Satzung geändert werden. Wilfried Andreas KOSECK verbreitet massive Diffamierungen im Netz, denn die Einnahmen der Opferhilfe Menschen in Deutschland wurden in der Regel für die Programmierung aufgewendet. Die Opferhilfe Mensch in Italien war unter der Leitung von Alvin PERKMANN und Monika ZISSER ausschließlich damit beschäftigt, das Geld für Anwerbung von Gruppierungen, Separatisten und Dissidenten in Italien, Österreich, Schweiz und in der Bundesrepublik Deutschland aufzubrauchen, die dann das Netzwerk Menschenrecht von mehreren Seiten im Jahr 2017 zu Fall bringen sollten.

Parallel wurde plakativ und werbewirksam das Netzwerk Menschenrecht in der Öffentlichkeit schlecht gemacht und öffentlich ausgesetzt. Es entstand ein erheblicher Schaden und 4.200 Menschen wurden verletzt! Zunächst versuchten die Tatbeteiligten ihre Spur durch eine Schocktherapie zu verwischen, in dem sie ihren Aufenthalt monatelang geheim gehalten haben, wie eben Diebe oder Räuber auf der Flucht.


 
Wie funktioniert Zersetzung?

 
 
Destabilisierung
 
Der Schädiger schafft Unruhe durch Meinungen für Streitigkeiten innerhalb und außerhalb des Netzwerk, um das Ziel zu zermürben und aus dem Mittelpunkt zu schaffen.

 
 
Methode
 
Es werden Kontaktaufnahme zu den verschiedenen Gruppen oder Einzelpersonen geschaffen, die unzufrieden sind, um das Netzwerk zu zerschlagen. Es spielt dabei keine Rolle, wie sich diese Gruppe von Separatisten und Dissidenten zusammensetzt, aus frustrierten Menschen, Links- und rechtextremen Menschen oder religiösen Fanatikern oder Idiotologien sowie Lohnterroristen, die untreu, gewaltbereit, manipulierbar, kaltblütig und loyal sind oder ein anderes Ziel verfolgen und dieses Netzwerk als Basis benutzen wollen.

Der Schädiger stellt eine bessere Zukunft, Mitspracherecht und viele Vorteile in Aussicht. So wird das bestehende Netzwerk von innen motiviert zersetzt, jeder Separatist und Dissident kämpft dann für sich zur Zerschlagung des gesellschaftlichen Netzwerk für die eigenen individuellen Ziele. Jede auf diesem Weg sich bildende terroristische Einheit oder Zelle akzeptiert auch andere völlig anders geartete Gruppierungen. Jede terroristische Einheit oder Zelle sieht in erster Linie durch die gemeinsame Stoßkraft nur ihre Vorteile nach dem Motto "Synergie über alles - gemeinsam Schlagen, aber getrennt marschieren"! Der Schädiger bildet also bunt durchmischte Terrorgruppen mit Meinungen heran. Gibt es abartige Gruppierungen, seien sie noch so im Ziel des bestehenden Netzwerk schädlich, werden diese vom Schädiger  als "Selbstmordattentäter" gezielt eingesetzt und verbraten.

 
 
Ausrüstung und Finanzierung
 
Über eigene oder fremde Söldner werden die gemeinen Gruppen zu Terrorgruppen ausgebildet, die dann bewußt oder unbewußt das Netzwerk zerstören, dem sie im Lügenvertrauen vorgeben das Gute zu unterstützen, insbesondere außerhalb des Netzwerkes in geheimen Treffen und Absprachen, aber möglichst nahe am infiltrierten Ziel eine Zermürbung betreiben. Es werden den Rebellen aus Separatisten und Dissidenten die erforderlichen Streitgegenstände und Waffen gegeben, um Fakten (fiktionale Aktionen) durchzuführen und so einen tatsächlich offensichtlichen und offenkundigen Schaden künstlich zu erzeugen.

 
 
Angriff
 
Der Schädiger setzt seine Fiktion in die Praxis der Rechtrealität um, um in Folge den tatsächlichen Schaden umzusetzen. Je nach Strategie werden unschuldige Menschen im Netzwerk zu Opfern gemacht und rechtwidrig behandelt sowie interne Schutzorganisationen und strategische Einrichtungen angegriffen und in Verruf gebracht und kriminalisiert, um auch andere Menschen vom Guten abzuschrecken. Dabei werden falsche Informationen (Lügen) verbreitet. Ziel des Angriffes ist die öffentliche und größtmögliche Aufmerksamkeit durch Angst zu erreichen, um das Gute schlecht, nicht erfolgreich oder gefährlich erscheinen zu lassen, damit auch andere Menschen abgeschreckt werden. Für diesen Zweck wird die Öffentlichkeit durch die Lügenmedien aktiviert, bei dem das Opfer als Täter hingestellt wird.
 
Hilfsersuchen an die staatlichen Behörden bleiben erfolglos, selbst wenn die Straftaten eindeutig sind, denn sie sind die begünstigten Schädiger ihrer organisierten Verbrechen.

 
 
Ziel des Schädigers
 
Das Ziel des Schädigers sind immer die gleiche Vorgehensweise, um das Opfer zum Schuldner mit möglichst großer Schwächung oder Schädigung des Netzwerk von innen her mit gezielten Schuldzuweisungen in aller Öffentlichkeit zu diffamieren. Möglichst große Verwirrung und Ohnmacht im Netzwerk zu erzeugen, um die terroristischen Angriff zu rechtfertigen, um den Umsturz oder die Vernichtung oder Beseitigung des netzwerklichen Zieles herbeizurufen, notfalls mit Einsetzung eines neuen, vom Schädiger begünstigten Stabes, den sogenannten "gutartig" erklärten Rebellen. Rückzug für einen rebellischen Neuanfang zum Ende hin, auf das alles in ein totales Chaos zwangsläufig entgleist, damit die Beseitigung vom Schädiger in der Absicht benutzten Separatisten und Dissidenten beseitigt werden.
 
Die benutzten Separatisten und Dissidenten, die sich als Helden sehen wollen,  haben damit nicht nur das Gutziel, sondern zum Schluß sich selbst als Terrorrist hingerichtet. Ziel dieser Infiltration war es, die Organisation zu bekämpfen, damit das Ziel im Netzwerk nicht verwirklicht wird.

 
 
Pseudo-Retter
 
Der Schädiger läßt sich dann als Retter feiern, in dem das UN-Recht, was der Grund des Netzwerk Menschenrecht ist, in Einzelfällen von Opfern des Schädigers vom Schädiger selbst vorsätzlich gesteuert, werbewirksam und plakativ öffentliche Erfolge zeigen lassen soll, damit eine neu gesteuerte Propaganda  anläuft. Diese Methode funktioniert systematisch, um auch jede Vernunft auch gegen andere Gruppierungen unvernünftig auszuschalten, um am Ende als Sieger des eigenen Terrors zu imponieren.

 
 
Verlierer durch Rechtverlust
 
Die Verlierer des Anschlages und der entstandenen Schaden sind alle Menschen, die sich von diesem menschen- und menschenrechtfeindlich hinterhältigen Angreifer und Kriegstreiber, -von diesem Schädiger-,  betören und gebrauchen ließen oder stillschweigend zugeschaut haben.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schuldnerverzeichnis beim Gerichthof der Menschen - CH
ständige Einrichtung des rechtschaffenden Völkerrecht im Transzendenzbezug
Gerichthof der Menschen [GdM] - Balexert Tower, 18, Avenue Louis-Casaï, [CH-1209] GENEVA
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü